http://www.idownloadblog.com/2016/03/14/dos-threats-seize-ios/

Private Unternehmen gegen den Staat

In diesem Beitrag geht es um den Druck, der von Regierungsorganisationen auf private Unternehmen zur Herausgabe persönlicher Daten ausgeübt wird. Dies Anhand des erst kürzlich verhandelten Falles Apple gegen das FBI. Für Diejenigen, die den Fall gerade nicht mehr Abrufbereit haben oder nicht allzu vertraut mit dem Fall sind, eine kleine Zusammenfassung, was genau passiert … Mehr lesen

https://de.wikipedia.org/wiki/Biometrischer_Reisepass

Wie sicher sind unsere biometrischen Daten?

Dieser Frage möchte ich im folgenden Blog auf den Grund gehen, anhand des Beispiels Biometrischer Pass. Zuerst eine kurze Auffrischung für diejenigen unter uns, die noch keinen solchen Pass besitzen. Der Biometrische Reisepass oder laut Wikipedia auch elektronischer Reisepass, kurz ePass genannt, ist eine Kombination aus Papier und elektronischen Komponenten. Der ePass enthält biometrische Daten, … Mehr lesen

https://www.google.ch/search?q=datenschutzgesetz+schweiz&client=firefox-b&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjBzsOp1oLNAhXE2hoKHV0ADkEQ_AUIBygB&biw=1536&bih=731#imgrc=cYgiEpVl2E0fsM%3A

Das Datenschutzgesetz

Der Kolumnist Sascha Lobo, der für den Spiegel Online schreibt, spricht meiner Meinung nach sehr wichtige Fragen an, wenn es um die Benutzung und Speicherung unserer Daten geht, die der Staat sammelt: So kann man heute die Wirkung eines Kontrollstaates bereits heute einfach nachvollziehen. Möchte man zum Beispiel in näherer Zukunft eine Reise in die … Mehr lesen

Die DNA-Diskussion – Täter finden oder Daten schützen?

Der mittlerweile gelöste Vierfachmord von Rupperswil und der nach wie vor noch ungelöste Vergewaltigungsfall von Emmen haben die Diskussion um DNA-Tests neu entfacht. In beiden Fällen wurde DNA am Tatort gefunden, die Täter konnten mittels DNA-Datenbankabgleich aber nicht gefunden werden. Während der Täter von Rupperswil mittlerweile identifiziert werden konnte, ist die Vergewaltigung von Emmen noch … Mehr lesen

nichts_zu_verbergen

„Ich habe nichts zu verbergen.“

Wer regelmässig über Datenschutz diskutiert oder die Kommentarfunktion bei einem Onlineartikel dazu liest, stolpert zwangsläufig über diese Aussage: „Ich habe ja nichts zu verbergen!“ In der Regel hervorgebracht als „Argument“ von Menschen, die Datenschutz für überbewertet und nicht so wichtig halten. Die Begründung lautet normalerweise, dass die Regierung (oder wer sonst noch zu den Sammelwütigen … Mehr lesen